Bob

Jessica bekam Nachricht, dass ein kleinerer Hund  mit 2 Ketten um den Hals, total verdreckt und abgemagert, voll mit Flöhen und Zecken herumirrt. Sofort machte man sich auf die Suche. Es gelang mit Mühe, den verängstigten Bub einzufangen. Vor lauter Angst zeigte er seine Zähne und Sandra kassierte einen kleinen Biss. Der kleine Kerl konnte dann sicher in das Refugio gebracht werden. Am nächsten Tag tauchte der Halter im Ort auf, schrie herum und fragte, wo sein Hund sei. Er sei den ganzen Tag an der Kette, dass nur in der Garage lebt.
Er bekam zur Antwort, man könnte ihm nicht helfen, der Hund sei nicht da.
Er wurde entwurmt und von Parasiten befreit, hat etwas zugenommen und konnte jetzt auch kastriert werden. Er hat einige Zeit gebraucht, um sich an das Refugio zu gewöhnen. Nun geht er dort aus und ein und fühlt sich scheinbar ganz wohl. Mit anderen Hunden ist er sozial und verträglich. Er sollte eine geduldiges zu Hause oder auch gern zuerst eine Pflegestelle finden, die ihm noch ein wenig Sicherheit und Vorbereitung für sein neues Leben gibt.
Pflegestelle in 89350 Dürrlauingen
Alter:   01.06.2014
Rasse: Podenco
Größe: 44 cm, 8 kg
Info: kastriert, geimpft, gechipt, MMT negativ
Betreuer: Kirsten Wagner Tel.: 0171/1848317  Mail: kirsten.wagner63@gmx.de
  • Categories:   Rüde