Nora

Nora wurde von ihrem „Besitzer“ im Refugio zurückgelassen. Er sagte uns, er habe sie vor 8 Monaten gerettet und versucht, ob sie mit Schafen arbeiten könne, sie tat es nicht. Also war sie lange Zeit einfach nur an einer Kette befestigt und fristete ihrem da sein. Man kann davon ausgehen, dass sie noch nie ein Haus von innen gesehen hat, nichts kennt. Die Ohren hat man ihr auch ein Stück abgeschnitten. Kein Wunder also, dass dieses hübsche Mädchen kein Vertrauen in die Menschen hat.
Sie kam sehr schmutzig, mit langen, langen Krallen und äußerst verängstigt ins Refugio.
Als wir versuchten, sie zu berühren, knurrte sie uns an. Sie tut es nun nicht mehr, aber sie lässt sich nicht freiwillig von uns berühren. Nach ein paar Tagen fing sie an, ihren Zwinger zu verlassen, auch mal in den kleinen Auslauf zu gehen. Sie schnüffelt dort nun alles ab und ist gerne mit anderen Hunden zusammen.
Sie hat immer noch große Angst, wird noch viel Zeit benötigen. Sie wird deshalb nur an absolute (Angst)Hundekenner abgegeben und nur dann nach Deutschland reisen, wenn es ein wirklich geeignetes zu Hause für sie gibt.

Alter: 1,5 Jahre (Stand 05/2021)
Rasse : Mischling
Größe: 60 cm
Info: kastriert, geimpft, gechipt, MMT negativ

Betreuer: Kirsten Wagner Tel.: 0171/1848317   Mail: kirsten.wagner63@gmx.de

  • Categories:   Hündin